Wonach suchen Sie?
 
 

    Fertighausverband

    Warum Sie Mitgliedern des Fertighausverbandes auch zu Ihrem Vorteil bei Ihrer Auswahl den Vorzug geben sollten.


    Mitglieder des österreichischen Fertighausverbandes - Vorteile für Bauherrn


    Information und Hilfe:
    Der Österreichische Fertighausverband bietet für alle Interessenten unabhängige Informationen rund um den Fertigbau an und steht für Auskünfte zur Verfügung. Sollten Fertighausinteressen, -käufer und -besitzer Hilfe benötigen, sollte der Fertighausverband die erste Ansprechadresse sein.


    Sicherer Kauf:
    Wer bei einer Mitgliedsfirma des Verbandes kauft, ist in jedem Fall auf der sicheren Seite:

    Gütezeichen-Fertighaus:
    Alle Mitglieder werden laufend durch unabhängige Prüfinstitute in den Produktionsstätten und auf den Baustellen güteüberwacht. Nur Unternehmen die dem Verband angehören, sind berechtigt das Gütezeichen-Fertighaus zu führen. Das einzige Gütezeichen für Komplettbauwerke in Österreich.
     

    Fixpreisgarantie:
    Die Mitglieder des Österreichischen Fertighausverbandes sind verpflichtet, eine Fixpreisgarantie über den vereinbarten Leistungsumfang zu geben. Diese Garantie erleichtert die Erstellung eines Finanzierungsplans.


    Kaufvertrag, Rücktrittsrecht und Stornobedingungen:
    Verpflichtend für alle Mitglieder hat der Fertighausverband eine Reihe von Mindestbedingungen, die im Kaufvertrag enthalten sein müssen, definiert. In Zusammenarbeit mit dem Verein für Konsumenteninformation und der Arbeiterkammer hat der Verband auch das Rücktrittsrecht von bereits unterzeichneten Verträgen und die Stornobedingungen im Sinne der Konsumenten definiert.


    Ombudsman:
    Im Bedarfsfall steht allen Fertighaus-Kunden ein unabhängiger Ziviltechniker als Ombudsman zur Seite. Die Leistungen des Ombudsman sind kostenlos. Er steht für Auskünfte ebenso zur Verfügung, wie für Konfliktlösungen.


    Mindestleistungsstandards:
    Der Österreichische Fertighausverband hat Mindestleistungsstandards für Fertighäuser definiert. Diese wurden in die Fertighaus-ÖNORM B 2310 aufgenommen und sind für alle Mitgliedsfirmen verpflichtend. Mit diesen Standards ist genau festgelegt, welche Leistungen bei einem Ausbau-Fertighaus und einem schlüsselfertigen Fertighaus enthalten sein müssen. Über diese Mindestanforderungen hinausgehende Leistungsumfänge sind individuell zwischen Anbieter und Kunde zu regeln. Werden die Mindeststandards nicht erfüllt, darf das Objekt nicht als „Fertighaus" bezeichnet werden.


    Geschultes Verkaufspersonal:
    Der Österreichische Fertighausverband schult und informiert das Verkaufspersonal in regelmäßigen Abständen. Seit der Gründung der Fertighaus-Akademie beschäftigen Mitgliedsfirmen immer mehr diplomierte Fachberater.
     

    Werbeaussagen der Mitgliedsfirmen:
    Die Statuten des Österreichischen Fertighausverbandes regeln auch den Wettbewerb der Mitgliedsfirmen. Der Verband überprüft laufend Werbeaussagen und das Wettbewerbsverhalten der Mitglieder untereinander.

     
    Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum
    X