Wonach suchen Sie?
 
 

    Baustellenkoordinator

    Das Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG) hat das Ziel, das Unfallrisiko auf Baustellen zu minimieren. Der Bauherr ist in die Verantwortung für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der ArbeitnehmerInnen auf der Baustelle mit eingebunden Deshalb hat der Bauherr gemäß diesem Gesetz dafür Sorge zu tragen, dass die allgemeinen Grundsätze der Gefahrenverhütung bei der Ausführung der Arbeiten berücksichtigt werden.
    Werden auf einer Baustelle gleichzeitig oder aufeinanderfolgend Arbeitnehmer mehrerer Arbeitgeber tätig, so hat der Bauherr einen Baustellenkoordinator für die Ausführungsphase zu bestellen.

           

    Baustellenkoordinator

    Der Baustellenkoordinator koordiniert die Umsetzung der allgemeinen Grundsätze der Gefahrenverhütung bei der technischen und organisatorischen Planung, bei der Einteilung der Arbeiten und sowie bei der Durchführung der Arbeiten, die geltenden Bestimmungen über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und die Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung der Arbeitsverfahren.

     

    Er hat auf die Anwendung aller Vorschriften, Pläne und Maßnahmen auf der Baustelle zu achten und den Bauherrn, den Projektleiter, die Unternehmer und die zuständigen Behörden in die Arbeiten einzubeziehen. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-Plan) und allgemeinen Grundsätze der Gefahrenverhütung von Arbeitgebern und sonstigen Selbständigen auf der Baustelle angewendet werden.



    Der Baustellenkoordinator hat die Zusammenarbeit und die Koordinierung der Tätigkeiten zwischen den ausführenden Unternehmen zum Schutz der ArbeitnehmerInnen und zur Verhütung von Unfällen zu organisieren. Den SiGe-Plan und die Unterlage für spätere Arbeiten muss er nach Änderungen aktualisieren und alle erforderlichen Maßnahmen treffen, damit nur befugte Personen die Baustelle betreten.
    Erkennt er Gefahren für Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer, so hat er unverzüglich den Bauherrn oder den Projektleiter zu informieren.
    Professionelle Baustellen- und Planungskoordination führt neben dem verbesserten ArbeitnehmerInnenschutz auch zu Qualitätsverbesserungen und zur exakteren Einhaltung der Termine.
     
    Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum
    X